Schwerpunkte der Praxis sind:

Pädiatrie:

Wir behandeln Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendlichenalter.
Die häufigsten Diagnosen sind:

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Störung der Grob- oder/und Feinmotorik
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Koordinationsstörungen
  • Aufmerksamkeitsstörung / AD(H)S
  • Körperliche und/oder geistige Behinderungen


Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie sind die Motivation und das Vertrauen des Kindes. Wir bieten dem Kind Aktivitäten an, die es herausfordern, aber nicht überfordern. Im Vordergrund stehen freudvolles selbständiges Handeln, denn darüber lernt das Kind.

Vorhandene Defizite/Einschränkungen werden mit Hilfe unterschiedlicher Test´s und gezielter Beobachtungsverfahren (J. Ayres) erfasst, darauf basierend erarbeiten wir einen Therapieplan, der sowohl Teilziele als auch Fernziele benennt.

Um einen dauerhaften Therapieerfolg zu erreichen, ist Ihre unterstützende Mitarbeit als Eltern/Bezugspersonen unabdingbar, um die in der Therapie erreichten Entwicklungsschritte erfolgreich in die Umwelt (häuslicher, schulischer Bereich) des Kindes zu integrieren.
Eine möglichst regelmäßige Teilnahme unterstützt den Therapieerfolg.
Es ist uns wichtig, dass die Kinder persönlich gebracht oder abgeholt werden, um einen Austausch zu ermöglichen. Zudem gibt es immer die Möglichkeit, zusätzliche Gesprächszeiten zu nutzen.

Kind spielt mit Bauklötzen - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst

Neurologie:

In das Gebiet der Neurologie fallen Erkrankungen wie z. B.:

  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall
  • Demenz
  • Parkinson-Syndrom
  • Zerebralparesen
  • Multiple Sklerose

Ziele der ergotherapeutischen Behandlung sind u. a. die Verbesserung der Beweglichkeit und Mobilität, der Selbstversorgung und Alltagsbewältigung. Im häuslichen Bereich des Patienten werden, wenn notwendig, Veränderungen sowohl im räumlichen Bereich als auch in der Ausstattung auf die persönlichen und individuellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Der/die PatientIn wird im Gebrauch von Hilfsmitteln geschult, soweit diese erforderlich sind.

Hirnleistungstraining:

Hirnleistungstraining ist nicht nur für Patienten geeignet, deren Diagnose Demenz oder M. Alzheimer lautet. Das Hirnleistungstraining unterstützt u.a. auch Patienten nach einem Schlaganfall, ihre Merkfähigkeit, Konzentration und das Kurzzeitgedächtnis wieder zu verbessern. Patienten, die noch im Berufsleben stehen, möchten wieder an ihre alten Tätigkeiten anknüpfen. Hier können wir individuell computerunterstützt oder z. B. mit dem Neurotraining nach Schweizer gezielt fördern.

Schematische Darstellung des menschlichen Gehirns / Neurologie - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst

Orthopädie und Rheumatologie:

Unsere Praxis für Ergotherapie führt auch Behandlungen auf dem Gebiet der
Orthopädie mit dem Schwerpunkt Handtherapie durch. So soll z. B. Patienten nach einem Arbeitsunfall eine schnelle Rückkehr in das Arbeitsleben ermöglicht werden.
Auch Patienten mit der Diagnose:

  • Rheuma, Chronische Polyarthritis
  • Arthrose, Rhizarthrose
  • Kontrakturen

u. ä. kann die ergotherapeutische Behandlung zu mehr Gelenkbeweglichkeit und Linderung der Beschwerden verhelfen. Der Verlauf der Erkrankung kann mit entsprechenden Therapiemitteln (u.a. thermische Anwendungen, Wärme & Kälte) positiv beeinflusst und das Fortschreiten verlangsamt werden. Der Erhalt der Selbständigkeit steht mit im Vordergrund.

Arbeitstherapie:

Wir behandeln im Rahmen der Ergotherapie Menschen, die in Werkstätten für behinderte Menschen arbeiten und teilweise auch dort in einem Wohnheim leben. Hier steht im Vordergrund, mit dem körperlich und / oder geistig behinderten Menschen Grundarbeitsfähigkeiten zu erarbeiten und zu erhalten. Um auch hörgeschädigte Menschen optimal fördern zu können, ist es notwendig, die Gebärdensprache anwenden zu können. Eine Mitarbeiterin hat sich in dieser Richtung fortgebildet.
Ziel der Arbeitstherapie ist es hier, unsere Patienten mit Behinderung in den
Arbeitsprozess der Heime einzugliedern. Unter Berücksichtigung des jeweiligen Krankheitsbildes kommen weitere Ziele hinzu, wie z.B. die Steigerung der Belastungsfähigkeit und Ausdauer, die Erlangung von Handlungskompetenzen u.ä.
Des Weiteren beinhaltet dieses Arbeitsfeld Maßnahmen zur Wiedereingliederung in das Berufsleben nach erlittenen Unfällen, Erkrankungen, die eine Adaption am Arbeitsplatz erfordern.

Orthopädie / Rheumatologie, Gelenksschmerzen - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst Mann im Rollstuhl / behindertengerechter Umgang mit Patienten - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst

Geriatrie:

Wir behandeln auf dem Gebiet der Geriatrie Menschen im höheren Lebensalter auch auf Hausbesuchen oder im Seniorenwohnheim. Diese Patienten werden dabei unterstützt, ihre größtmöglichste Selbständigkeit zu erhalten. Vieles, wofür im Pflegealltag keine Zeit ist, können wir gezielt trainieren. Wir fördern die Eigenaktivitäten und helfen dabei, Interessen zu finden oder wieder zu erwecken, um kognitive Funktionen zu erhalten. Diese sind notwendig, um aktiv an der Umwelt teilzunehmen und Lebensqualität zu erhalten.

Psychiatrie:

In diesem Bereich der Ergotherapie werden Menschen mit angeborener oder erworbener geistiger Erkrankung als auch Menschen mit z. B. einer Depression, mit einer Suchterkrankung u. a. behandelt. Mittels Gestalttherapie (handwerklich, gestalterisch, spielerisch), Projektarbeiten, kognitiven Trainingsprogrammen, Gesprächen und mehr ist es unser Ziel, den Patienten psychisch zu stabilisieren und zu aktivieren, um ihm z. B. mehr Selbstvertrauen und mehr Sicherheit im Umgang mit alltagsrelevanten Dingen zu vermitteln.

Alte Frau stützt sich ab / Geriatrie - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst
Trauriges Mädchen auf einem Hochhaus / Psychiatrie - Praxis für Ergotherapie Sabine Itzkow-Möllering in Wallenhorst